Koffer, Rucksack oder Reisetasche – unsere Gepäckauswahl für den Campervan

Die Flüge sind gebucht, der Campervan ist gemietet, die Vorfreude ist unermesslich, die Spannung steigt – nun geht es ans Packen.

Falls es euch wie uns geht, dann überlegt ihr jedesmal auf’s Neue, was ihr mitnehmt und welches Gepäckstück sich am besten für die Unterbringung eurer Kleidung und Utensilien und vor allem für das Verstauen im Campervan eignet.

Das Gepäck für Reisen mit dem Campervan sollte an die Größe der Fächer im Fahrzeug angepasst sein. Fast immer verfügen Wohnmobile über mehrere kleine Stauräume anstelle eines großen. Riesige Koffer kann man daher meist nur schwerlich unterbringen.

Für unsere Zwecke haben wir uns für unsere Roadtrips bisher immer einen HiTop 2 Berth Campervan für 2 Personen gemietet. Stauraum gibt es in diesem Modell lediglich unter den Sitzen und im Alkoven über dem Fahrerhaus.

Gepäck Camper Stauraum @awayonwheels
Stauraum im HiTop Camper: Unter den Sitzbänken und im Alkoven über dem Fahrerhaus

Über die Jahre und zahlreiche Roadtrips im Campervan haben wir eine für uns optimale Gepäckzusammenstellung gefunden, die wir euch empfehlen können.

Eines vorab: jedes Gepäckstück, ob Rucksack, Koffer oder Reisetasche, hat seine Vor- und Nachteile. Uns ist bei unseren Roadtrips wichtig, sowohl alle Dinge, die wir mitnehmen wollen, bequem unterzubringen, als auch ein platzsparendes aber dennoch leicht erreichbares Verstauen im Camper zu gewährleisten. Da unseren Roadtrips fast immer ein Flug vorangeht, kommen für uns nur Gepäckstücke mit leichtem Eigengewicht infrage.

Und last but not least: Das Gepäckstück soll leicht fortzubewegen sein. Während Micha seine wenigen Habseligkeiten gerne in Backpackermanier auf dem Rücken trägt, bevorzuge ich für die dreifache Menge einen Koffer auf vier Rollen, der fast von allein fährt. Nachdem ich es satt hatte, schon bei Urlaubsbeginn völlig verschwitzt und fluchend am Flughafen anzukommen, ein widerspenstiges Exemplar von Koffer im Schlepptau, dessen Räder laut quietschten und die Hälfte des Weges über den Boden schleiften anstatt zu rollen, habe ich nun nach einiger Suche mein optimales Modell gefunden.

Was ihr auch noch braucht, ist ein kleiner Rucksack als Daypack für Wanderungen und Ausflüge. Dieser lässt sich bei der Anreise auch hervorragend als Handgepäck nutzen. Auch hier haben wir seit nunmehr schon 17 Jahren einen Favoriten, der uns bisher unbeschadet auf allen Roadtrips begleitet hat.

Na, neugierig geworden?

Dann Bühne frei für die Roadtrip – Reise – Combo:

Gepäck Campervan @awayonwheels
Unsere Gepäckausstattung für Roadtrips mit dem Campervan

Wir stellen vor:

Der Samsonite B-Lite Spinner Trolley,  Maße mit Volumenvergrösserung (Dehnfalte) 78x48x34 cm, 117,5 l, unglaubliche 3,3 kg leicht, läuft super leichtgängig auf 4 Rollen, mit ausziehbarer Teleskopstange.

Dieser Koffer hat bei uns schon alles mitgemacht, wurde über alle erdenklichen Böden gezogen und zum Zerbersten beladen. Hat er alles ausgehalten und sieht trotzdem noch aus wie neu. Sehr praktisch: Im HiTop Campervan verstauen wir den Koffer stets im Alkoven über dem Fahrerhaus. Dort passt er genau rein und dient uns als gut organisierte Kleiderablage. Durch seine Weichheit ist er flexibler und damit praktischer als ein Hartschalenkoffer.

Der Cerro Torre Yark Daypack. Nicht zu groß und nicht zu klein. Gibt es leider in der Form nicht mehr zu kaufen, wie wir kürzlich erfahren haben. Dieser Rucksack begleitet mich (Sandra) schon 17 Jahre lang auf allen Reisen und Roadtrips. Auch er musste schon viel mitmachen und zeigt so gut wie keine größeren Abnutzungserscheinungen. Daumen hoch!

Der Vaude Croz 38+8 – so heisst das neuere Modell von Micha’s langjährigem Reisebegleiter. Eigentlich ein robuster Alpinrucksack für ausgedehnte Tagestouren im Gebirge, leistet er uns auf unseren Roadtrips überaus gute Dienste. Er ist leicht, minimalistisch ausgestattet, mit abnehmbarem Deckel, der Stauraum für schnellzugängliche Dinge bietet. Einmal im Camper ausgepackt, faltet man ihn einfach platzsparend zusammen.

Mit diesen Gepäckstücken sind wir auf unseren Roadtrips immer gut gefahren. Wir hoffen, wir können euch mit diesem Artikel die Gepäckauswahl etwas erleichtern.

Noch ein Tipp für platzsparende Aufbewahrung von Reisezubehör und Gepäck: schmale Taschen und Beutel könnt ihr mit Saugnäpfen an den Wänden befestigen. Das spart Platz, hält gut und bewahrt Ordnung. Gepäcknetze stellen ebenfalls ein nützliches Utensil für den Urlaub im Campervan dar: häufig benötigte Dinge können hier griffbereit und übersichtlich aufbewahrt werden.

Welches ist euer liebstes Reisegepäck für Roadtrips im Campervan?

Noch ein Hinweis: Für diesen Artikel bekommen wir kein Geld. Uns ist es vielmehr wichtig, unsere Erfahrungen weiterzugeben, Artikel zu empfehlen, von denen wir  überzeugt sind und euch so die Reisevorbereitung zu erleichtern.

Wir wünschen euch ein stressfreies Packen!

 

 

 

 

Kommentar verfassen